Gamestrend-Netzwerk:
 
Suchen
Zurück   Playstation 3 Forum - PS3-Talk > Blogs > Blackz
Benutzerliste Interessengemeinschaften News einsenden Gruppen Trophies Spieledatenbank

Bewertung: 8 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,88.

Killzone 2

"Killzone 2" bei Mister Wong speichern "Killzone 2" bei YiGG.de speichern "Killzone 2" bei Google speichern "Killzone 2" bei del.icio.us speichern "Killzone 2" bei Digg speichern "Killzone 2" bei GameBuzz speichern "Killzone 2" bei icio.de speichern "Killzone 2" bei My Yahoo speichern "Killzone 2" bei Newstube speichern "Killzone 2" bei SEOigg speichern "Killzone 2" bei Technorati speichern "Killzone 2" bei oneview speichern
Veröffentlicht: 02.03.2008 um 12:23 von Blackz
Aktualisiert: 30.07.2008 um 17:25 von Blackz

K i l l z o n e 2

Killzone 2 ist für mich einen der wichtigsten PS3 Titel.
In meinem Blog hat es News, Infos, Pics und Trailer
Feedback wäre immer nützlich! Ich hoffe euch gefällt es!

INFOS: (aus dem K2 Sammelthread)

RELEASE
Februar 09

Allgemeines:

Killzone ist ein Ego-Shooter, der vom niederländischen Spieleentwickler Guerilla Games entwickelt worden ist, und für die Playstation 2 veröffentlicht wurde.
Für die PSP wurde der Nachfolger Killzone Liberation veröffentlicht.

STORY

- Die Story spielt nach Killzone Liberation (PSP)

- Der Protagonist wird Sev heißen und ist Mitglied einer Spezialeinheit

- Man wird Teil einer riesigen Invasion auf dem Planeten Helghan sein

- Die Waffe die im Trailer die Schiffe vom Himmel holt nennt sich Anti-Aircraft und ist eine riesige Kanone die mit Blitzen betrieben wird

- Die erste Aufgabe wird sein, die Anti-Aircraft Kanone zu zerstören

- Die Helghast haben sich auf das Leben auf ihrem Planeten angepasst, darum tragen sie Atemschutz-Anzüge

- Warum das eigene Team keine Atemmasken trägt erklärt sich später im Spiel

- Die Helghast können das Wetter kontrollieren und zu ihrem Vorteil nutzen

- Ein Zwischenboss wird The Heavy heissen und ist mit einem riesigen Maschinengewehr ausgestattet. Er wird ausserdem der grösste Charakter sein, auf den man im Spiel treffen wird und ist mit einer dicken Rüstung gepanzert.
Um ihn zu töten muss man ihn dazu bringen sich umzudrehen; dazu schießt man auf seine Hand. Sobald er einem den Rücken zugedreht hat, gilt es auf den Gastank auf seinem Rücken zu schiessen und ihn zur Explosion zu bringen.

GAMEPLAY

- Schießen mit R2

- Granaten werfen mit R1

- Waffen wechseln mit Viereck

- Eigene Waffe mit der des Gegners tauschen mit X

- Es wird keine Anzeige für Munition geben

- Das 'Deckung suchen' von Killzone Liberation (PSP) hat gut funktioniert und wurde deshalb auch in Killzone 2 weiter verfolgt

- Deckung suchen mit L2

- Aus der Deckung kann man entweder „blind“ schiessen, oder mithilfe des Analog-Sticks um die Ecke schauen, um auf Gegner zu zielen

- Man wird übere kleinere Objekte springen können, während einem Sprung ist schießen nicht möglich

- Nur ein Charakter wird spielbar sein

- Man ist gezwungen mit seinem Team zusammenzuarbeiten. Als Rico niedergeschossen wird, hat man nur wenig Zeit, um ihn zu verarzten und wieder auf die Beine zu kriegen.

- Verschiedene Waffen eigenen sich unterschiedlich gut für verschiedene Situationen. So nutzt man die Sub-Machinegun nur für kurze Distanzen

- Mithilfe der Zoomfunktionen des Raketenwerfers ist es möglich weit entfernte Gegner zu erledigen. Nach dem Abschuss bleibt die Rakete kurzfristig in der Luft stehen, bevor sie den Gegner in die Luft sprengt

- Gascontainer können als Waffe benutzt werden indem auf sie geschossen wird

- Wenn man schwer verwundet ist wird der Bildschirm langsam schwarz-weiss

- Die künstliche Intelligenz der Gegner wurde stark verbessert, Feinde wissen nun auch ob ihre Deckung beschädigt ist und ob neue gesucht werden muss

- Wenn ein Helghast über längere Zeit unter Beschuss steht, sucht er irgendwann das Weite und gruppiert sich mit seinen Kameraden neu

- Der Spieler wird auch durch alternative Wege zum Ziel gelangen

- Es wird es keine riesigen Endgegner geben

- Es wird einen Mehrspielermodus geben

- Im Mehrspielermodus wird man mit der Medic-Pistole Verwundete verarzten können

ENTWICKLUNG UND TECHNIK

- Killzone 2 wird ausschließlich für PS3 entwickelt

- An dem Spiel arbeiten 135 Leute aus 20 Nationen

- Durch das 'Post Processing' kann man laut den Entwicklern genau die gewünschte Stimmung erzeugen. Z.B. lässt sich gut mit Wettereffekten spielen und das 'Deffered Rendering' sorgt dafür, dass jedes Objekt einen Schatten wirft

- Animationen sollen niemals gleich aussehen, jder Gegner wird mit einer anderen Animation zu Boden gehen

- Die Charaktere im Spiel verbrauchen soviel Polygone wie ein komplettes Level aus dem ersten Teil

- Guerilla Games wollen ein Spiel entwicklen, das so realistisch wie möglich ist aber dennoch das "Hollywood-Feeling" vermittelt

- Das Spiel wird mit killzone.com und Playstation Home verknüpft werden. Wie ist noch nicht bekannt

- Es ist eine Online-Beta geplant

- Die Zwischensequenzen sollen flüssig in das Spielgeschehen übergehen

- Das Licht spielt eine wichtige Rolle und wird als Mittel zu einer umwerfenden Atmosphäre genutzt

- Während dem Spiel wird es keine Ladezeiten geben

- Die Demo der diesjährigen E3 ist ca. 2 GB gross

- Das Spiel wird 720p unterstützen

Zum Multyplayer:

  • An Modes wird es Deathmatch, Team Deathmatch, Zielvorgaben und viele weitere Shootertypische Modes.
  • Es wird einen Online Coop-Mode geben welcher wahrscheinlich als Downloadable Content angeboten wird.
  • Laut einiger Videospieleportale die bereits den Online Modus Spielen durften soll dieser einfach nur unglaublich gut sein.
  • Es wird Klans und Squads geben.
Hier ein kleiner Einblick in das Multiplayerleben von Killzone 2:



Weitere Multiplayer Screens hier.
Vorschau:


Phil Harrison sagt, Killzone 2 wäre so wichtig für Sony, weil die Vorfreude darauf so hoch ist. Wenn man sich aber durch die Trümmer des ersten In-game Screenshots gräbt, der kurz vor der E3 in einer amerikanischen Zeitung aufgetaucht ist, kann man diese Aussage auch andersherum verstehen: Killzone 2 ist so wichtig für Sony, weil der Grad des Zynismus mittlerweile ungeahnte Ausmaße angenommen hat. Dem anderen großen E3 2005-Debütanten – MotorStorm – ist es mittlerweile gelungen, dieses Stigma abzustreifen. Und zwar über sein ungewöhnliches Konzept – nicht etwa über die Grafik. Ob Killzone 2 das Gleiche gelingt? Im Vorführraum einer Santa Monica-Sushi Bar bekamen wir gestern Nacht jedenfalls eine erste Gelegenheit, einen Blick auf Guerillas Ego-Shooter zu werfen.
Genau wie im 2005er E3-Trailer beginnt Killzone 2 im engen Besatzungsraum eines „Intruder“ – dem fliegenden Gegenstück zu den berüchtigten D-Day Landungsbooten, das vermutlich hauptsächlich für den Truppentransport unter schwerem Sperrfeuer genutzt wird. Graue Wolken dominieren die Szenerie, während wir Seite an Seite mit einem weiteren Landungsschiff ins Feindgebiet vorstoßen und hektisches Kommando-Gebrüll mit den Kameraden austauschen. Plötzlich fährt ein greller Donnerschlag in den zweiten Truppentransporter, der sich umgehend unter einer rötlichen Explosion aus alles verzehrendem Feuer und verdampfendem Blut auflöst. Der Donnerschlag kam von unten. Als sich die Wolken teilen, wandern unsere Augen über die kriegsgeschüttelten, grau-braunen Reste einer Industrie-Anlage, eine Reihe verdreckter Gebäude, Höfe, Rampen und Stege – gesprenkelt mit Explosionen und begraben unter einer Lawine schmerzhaften Lärms. In dieses Chaos steigen wir nun hinab, während sich ringsum alles und jeder an die letzten Reste Leben klammert.
Intensität ist schon vor der Landung unglaublich hoch. Als wir schließlich den Fuß auf die zerrüttete Metalllandschaft setzen, suchen wir Deckung hinter der verstreuten Trümmern, während am oberen Bildschirmrand unser Einsatzziel eingeblendet wird. Die Helghast befinden sich an zahlreichen erhöhten Positionen um unseren Trupp herum, der als Verstärkung für eine Division gedacht war, die sich bereits im tiefsten Kriegsgebiet befindet. Auf dem Bildschirm ist die Hölle los. Und zwar in einem Maße, dass man kaum weiß, wo man zuerst hinsehen soll. An der einen Stelle wird ein Helghast im Genick getroffen, fällt theatralisch auf die Knie und greift ein letztes Mal nach seiner Waffe, bevor er – unglaublich realistisch animiert – von unzähligen weiteren Geschossen endgültig niedergestreckt wird. Andernorts landet eine Granate in einem Rudel seiner Kameraden, die durch die Wucht der Detonation auf ihre Knie und in den Dreck geschleudert werden. Herman Hurst von Guerilla wird uns im Anschluss erzählen, dass die Reaktion der Feinde nicht nur davon abhängt, wo sie getroffen wurden, sondern auch auf die Art der Waffe, aus der der Schuss abgegeben wurde.
Wenn die E3 2005 die Erwartungen zu hoch gesteckt hat, wird hiermit eindeutig zu tief gestapelt: Das Spiel sieht deutlich besser aus.

Trotz des anfänglich offenen Settings ist das Spiel eher klaustrophobisch – während der Demo verbrachten wir auf der Pirsch nach Helghast mehr Zeit in Gängen und Hallen als auf weiter Flur. Die Farbpalette ist, getreu Killzone 1, intelligenterweise recht schmal gehalten: Das Rot des Blutes, das fast jeden Treffer begleitet, steht im starken Kontrast zu den dominierenden, blassen Grautönen. Unterdessen sorgt ein Effekt namens „audio occlusion“ dafür, jedes Geräusch in einen räumlich nachvollziehbaren Kontext zu setzen, wie Hurst erklärt. Eine Granate, die in einem Gebäude explodiert, erzeugt schließlich einen anderen Knall als unter freiem Himmel. Den mit Abstand beeindruckendsten Effekt bemerken wir aber erst nach drei bis vier Minuten: Als einer unserer Kameraden um eine Ecke schleicht und dabei die Wand berührt, reagiert sein Charakter-Modell auf den Kontakt mit der Umgebung und ändert seine Animation entsprechend.
Trotzdem müssen wir zugeben, dass das Killzone 2 von heute dem hochtrabenden 2005er Trailer nur noch bedingt ähnelt. Stattdessen finden wir hier aber trotzdem grafische Elemente, die sich überaus ansprechend ergänzen. Die Farben, Sound und das klaustrophobische Design sorgen für die gebotene Intensität, während der eindrucksvolle Einsatz von Tiefenunschärfe, Motion-Blur, Partikel und diverser Nebeleffekte ihren Teil großzügig zum Erlebnis beitragen. Zum Beispiel, wenn beim Nachladen die Waffe bis fast unter die Nase hochgezogen wird, aber unscharf bleibt, weil sich die Konzentration auf das kristallklare Schlachtfeld im Hintergrund richtet. Die Spiel-Physik ist nicht zu übertrieben eingesetzt. Unser „Vorspieler“ nahm sich zwar die Zeit, ein paar Dosen, Planken oder Lautsprecher zu zerschießen – dies aber hauptsächlich, um zu beweisen, dass die Physik existiert. Killzone 2 vertritt eindeutig die These, dass es zwar wichtig ist, „die Schwerkraft vernünftig hinzukriegen“, definiert sein Spiel aber nicht vollends darüber.

All dies wird ausgezeichnet von der subtilen Beleuchtung und von Killzone 2‘s auffälligster, optischer Design-Entscheidung unterstützt: Dem sparsamen Gebrauch von Reflektionen. Verglichen mit einem Unreal Engine 3-Spiel – zum Beispiel Gears of War - erscheinen Killzone 2‘s Texturen zunächst niedriger aufgelöst. Doch das täuscht gewissermaßen: Sie sind enorm abwechslungsreich und muten eher textil an, anstatt Teflon-artig zu schimmern. Sie absorbieren mehr Licht als sie reflektieren. Würde man die Beleuchtung und die Texturvariationen deutlich herunterschrauben, könnte Killzone 2 als ein PS2-Spiel mit epischer Sichtweite durchgehen. So wie es ist, ist es allerdings eine mutige und bewusst gewählte Alternative zu dem seifigen Schimmern der Unreal Engine-Wände. In der unbequemen Welt der Helghast gibt es natürlich auch elegantes Self-Shadowing, wechselnde Lichtquellen und –Farben, doch dieses Licht wird eher geschluckt als gespiegelt. Ein weiterer cleverer Einsatz von Farbe geschieht, wenn man getroffen wird: Der Bildschirm wandelt sich dann in einen helleren Grauton – offenbar, bis man sich hinter ausreichender Deckung erholt hat, jedenfalls scheint es so, als würde es keine Health-Leiste mehr geben.
Während der Demo-Spieler – Guerilla’s Game Director – durch unzählige Helghast Positionen vorrückt, wirkt das Spiel richtiggehend zermürbend. Deckungen lösen sich beim Nachladen in Luft auf, der Beton platzt um sein Stahlgerippe zu entblößen, und nur manche Korridore gewähren ihm kurze Atempausen. Zwischensequenzen, wie die einleitende des Demo-Levels, werden in der Game-Engine berechnet und gehen fließend ins Spielgeschehen über, wie Hurst erklärt (er sagt, dies habe man durch den ersten Trailer betonen wollen – hat ja irgendwie funktioniert, Kumpel!). Während einer Fahrt in einem Aufzug steht unser Team-Kamerad mit gesenktem Blick neben uns – Stille. Hier gibt es keine Angeberei, kein Machismo. Angst liegt in der Luft. Und das obwohl man nie allein ist. Befreundete Truppen erklimmen Zäune, überspringen Hindernisse, um sich uns anzuschließen, während wir uns über ein Dach unserem Einsatzziel nähern: einem Helghast-Geschütz. Neben der enormen Sichtweite fällt vor allem auf, was es alles zu sehen gibt: Ein verzerrtes Patchwork metallener Gebäude und Brücken, im Wind schaukelnde Kabel und überall Trümmer. Wie ein Shanghai-Slum aus Militärschrott. Das Full-Scene Anti-Aliasing tut sein Übrigens, damit man auch noch das letzte Detail in der Ferne nicht nur erahnen kann.

Ein Glanzstück der Präsentation waren eindeutig die flexiblen Animationen.

Als sich das Demo seinem Höhepunkt nähert, folgern wir, dass diese Kanone unseren zweiten Intruder auf dem Gewissen hat. Hurst erklärt, dass das Geschütz Blitze sammelt und in den Himmel zurück feuert – was Sony’s Kommentare gegenüber USA Today bestätigt, die Helghast würden Wettersysteme nutzen, um den Spieler aufzuhalten. „Die Bedrohung geht nicht allein vom Helghast-Militär aus,“ bestätigt Hurst, „Man kämpft auch gegen eine brutale Umwelt.“ Das wiederum gestaltet sich in dieser Situation recht einfach: Man legt den Kern der Waffe mittels eines Hebels frei und jagt diesen dann in die Luft. Als dies erledigt ist, werden wir allerdings von einem ziemlich unfreundlich aussehenden und mechanisch knurrenden Fluggerät gestellt – schwarzer Bildschirm. „Killzone 2: Mission Accomplished“ werden wir informiert. Ein etwas schwaches Ende, wenn man an die letztjähirge E3-Präsentation von Gears of War zurückdenkt, und dennoch eines, das den Gedanken des Spiels gut einfängt: Überraschend brutal, konservativ in der Ausführung.
Am Ende werden mehrere Faktoren darüber entscheiden, ob Killzone 2 wirklich gut wird. Abgesehen von den Dingen, die ich gelungen fand: Im Moment geht es hauptsächlich darum, Deckung und Angriffswinkel zu suchen, aus denen man seine Gegner relativ gefahrlos ausschalten kann. Andere Dinge, wie die KI, brauchen sichtlich noch eine ganze Weile und auch über das Tempo, das Killzone 2 gehen wird, kann man noch keine Aussage treffen. Ob es die Abwechslung bieten wird, die dem Original so sehr abging (ein „Heavy-Gunner“ Mini-Boss scheint zumindest daraufhin zu deuten), ist ebenfalls noch genauso unklar wie die Rolle, die die Helgha-Umwelt letzten Endes spielen wird. Außerdem wissen wir noch nichts darüber, wie Killzone 2Resistance: Fall of Man’s PS3-Online-Multiplayer zu ergänzen gedenkt. Außer, dass er „ausgiebig“ und für 16 Spieler sein soll und Verbindungen zu Killzone.com und PlayStation Home nutzen wird, ist nichts bekannt.

Es ist einfach überall etwas los.

Viel wichtiger für den Augenblick ist aber, dass Killzone 2 zwar nicht das Spiel ist, von dem wir dachten, dass wir es 2005 gesehen haben. Dennoch ist das Prinzip nicht allzu weit davon entfernt. Hurst sagt, dass Guerilla eine unbarmherzig feindliche Umgebung schaffen wollte – und das ist ihnen gelungen. Es ist unglaublich wild, ansprechend gestaltet und vergleichbar spektakulär wie der erste Trailer. Es hat viele tolle Ideen, die andere First Person Shooter sicherlich auch gerne hätten – wären sie ihnen nur eingefallen. Am besten wartet Ihr den Trailer ab, der noch während der E3 über das PlayStation Network erscheinen soll, ich bin jedenfalls neugieriger auf das Spiel als vorher und verfahre wie immer „Im Zweifel für den Angeklagten“. Zumindest bis wir es endlich selbst einmal spielen dürfen. Und ich sag Euch eins: Es sieht verdammt nochmal deutlich besser aus als auf diesem einen, dämlichen Screenshot.

Videos:

E3 Trailer (05/07/08):
http://youtube.com/watch?v=mBGMFLhbvvw
http://www.youtube.com/watch?v=uKKa6DN73RQ
http://www.youtube.com/watch?v=mjxOx-PbJ50

Gameplay Trailer:
http://youtube.com/watch?v=gpEVCUhdyxs
http://www.g4tv.com/e32008/videos/27..._Gameplay.html
http://ps3-talk.de/showthread.php?t=20530
http://www.youtube.com/watch?v=oZ_z0...ad.php?t=20707
http://www.youtube.com/watch?v=oZ_z0...ad.php?t=20739
http://www.viddler.com/explore/MattyF/videos/13/


1st Boss:

http://youtube.com/watch?v=pJMtKKGeQ1U


Screens:












weitere Screens/Pics hier

Extras:

Cooles Killzone 2 Theme für die PS3

Links:

Guerrilla Hauptseite
Killzone Hauptseite
Killzone 2 Hauptseite
Killzone 2 Fanpage
Killzone 2 P3T-Thread
Kategorie: Kategorielos
Hits 7931 Kommentare 21
Kommentare 21

Kommentare

  1. Alter Kommentar
    feine sache
    aber die schrift ist sehr klein
    permalink
    Veröffentlicht: 02.03.2008 um 22:14 von Angus Angus ist offline
    Aktualisiert: 05.03.2008 um 20:04 von Angus
  2. Alter Kommentar
    ja der blog ist wirklich sehr gut gemacht... aber du solltest die schrift etwas größer machen.
    permalink
    Veröffentlicht: 03.03.2008 um 01:12 von DerPhönix DerPhönix ist offline
  3. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Blackz
    danke, werd ich machen!
    permalink
    Veröffentlicht: 03.03.2008 um 14:43 von Blackz Blackz ist offline
  4. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Becks83
    Oh man wie ich mich auf dieses Spiel freue
    permalink
    Veröffentlicht: 03.03.2008 um 18:29 von Becks83 Becks83 ist offline
  5. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Blackz
    so, Schrift ist nun größer!
    permalink
    Veröffentlicht: 05.03.2008 um 16:24 von Blackz Blackz ist offline
  6. Alter Kommentar
    Benutzerbild von diebekiffteoma
    Erstma fettes *thumbs up*
    Seite is cool aber der Reöeasezeiraum stimmt nicht mehr ;-)
    permalink
    Veröffentlicht: 30.03.2008 um 00:13 von diebekiffteoma diebekiffteoma ist offline
  7. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Blackz
    Nun aber :-)
    permalink
    Veröffentlicht: 02.04.2008 um 21:40 von Blackz Blackz ist offline
  8. Alter Kommentar
    Benutzerbild von boule-ist-cool
    Haste geil gemacht!!! So viel mühe fürs Forum gemacht solche Leute braucht ein Forum! Finde das es sehr Objektiv gehalten ist und einem somit ein gutes Bild gibt
    permalink
    Veröffentlicht: 09.04.2008 um 15:05 von boule-ist-cool boule-ist-cool ist offline
  9. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Blackz
    Thanks! Werd dann wohl mein nächsten Blog verfassen^^
    permalink
    Veröffentlicht: 15.04.2008 um 21:37 von Blackz Blackz ist offline
  10. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Blackz
    arghhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh Killzone 09 arghhhhhhhhhhhhhhhhhhhh
    permalink
    Veröffentlicht: 06.05.2008 um 20:10 von Blackz Blackz ist offline
  11. Alter Kommentar
    Benutzerbild von nehko
    find ich gut gemacht deinen blog kannst nicht mal einen macht mit der Story von Killzone also von 1 und der psp version?
    permalink
    Veröffentlicht: 10.06.2008 um 13:42 von nehko nehko ist offline
  12. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Blackz
    Google doch. Vll. werd ich mal was Storymäßiges zu den Vorgängern reinmachen.
    PS: Werd den Blog auch mal komplett aktualisieren!
    permalink
    Veröffentlicht: 10.06.2008 um 13:50 von Blackz Blackz ist offline
  13. Alter Kommentar
    Benutzerbild von bohnde
    Sehr cool gemacht! Fettes Lob xDDDD thx
    permalink
    Veröffentlicht: 14.07.2008 um 18:25 von bohnde bohnde ist offline
  14. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Blackz
    Danke, so morgen kommt was über die Story rein, und alles was es auf der E3 ga. Also, fettes Update morgen!
    permalink
    Veröffentlicht: 17.07.2008 um 22:02 von Blackz Blackz ist offline
  15. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Ps3_Styler
    tolle seite grosses Lob
    permalink
    Veröffentlicht: 27.07.2008 um 20:40 von Ps3_Styler Ps3_Styler ist offline
  16. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Blackz
    So. Update ist da. Nun habt ihrneue Links zu den Videos, ein Link zu einer K2 Gallerie, Multiplayer Infos, ein nettes Extra und wichtige Links zu Killzone 2, ausserdem hab ich an dem ein oder anderen Text verbessert und was dazu gedichtet!

    Viel Spass!
    permalink
    Veröffentlicht: 30.07.2008 um 17:29 von Blackz Blackz ist offline
  17. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Blackz
    Pmjh-mjbe-ba8e
    permalink
    Veröffentlicht: 07.10.2008 um 18:31 von Blackz Blackz ist offline
  18. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Blackz
    Werde demnächst den Blog mal updaten
    permalink
    Veröffentlicht: 15.11.2008 um 22:49 von Blackz Blackz ist offline
  19. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Neogenetix
    wirds für alle ne demo geben ?? und wenn ja wann ??
    permalink
    Veröffentlicht: 03.01.2009 um 16:25 von Neogenetix Neogenetix ist offline
  20. Alter Kommentar
    KZ2 ist nicht mehr als ein 0815 Grafikblendershooter und alle fallen wie immer darauf rein. Die Demo hat mir gereicht um zu sagen, nein danke.
    permalink
    Veröffentlicht: 23.02.2009 um 11:21 von MasterYoda MasterYoda ist offline