Gamestrend-Netzwerk:
 
Suchen
Zurück zur Spiel-Seite Under Defeat HD Deluxe Edition - Spieletest
Freunde der gepflegten Shoot’emUp Action, bei der man das Gehirn getrost in den Ruhemodus fahren kann, sollten jetzt genauer hinsehen. Denn Under Defeat, das im Jahre 2007 erschienene Bottom-Up-Shoot-Action-Helikopter-Bildschirm-Reizüberflutungs-Game für SEGAs Dreamcast, erlebt nun seine Rückkehr im schicken HD-Gewand. Dabei bringt Koch Media das von G.rev entwickelte Spiel als Retail-Version auf den Markt. Wir haben uns für euch in die Schlacht gestürzt und berichten nun live und in Farbe von der Front.

Action bis das Kleinhirn schmilzt

Front trifft es sogar ziemlich genau. Zwar ist die Geschichte so austauschbar wie meine Feinrippunterwäsche. Doch immerhin versorgt man den Spieler ab und zu mit kleinen comicähnlichen Grafiken und verdammt schnell verschwindendem Text mit den wichtigsten Informationen. In einem von vier schwerbewaffneten Helikoptern schwingt ihr euch, in einer überzeichneten und alternativen „Zweite-Weltkriegs-Geschichte“, auf die Seite der Achsenmächte und versucht, den Alliierten den Hintern zu versohlen. Mehr braucht ihr auch überhaupt nicht zu wissen, denn schon von der ersten Minute an werdet ihr mehr damit zu tun haben, die Anzeichen der fotosensitiven Epilepsie zu unterdrücken als der abgedrehten Geschichte im Anime-Style zu folgen. Eure Kampfmaschine steuert ihr mit dem linken Analog-Stick. Für anfängliche Verwirrung könnte dabei sorgen, dass man den Winkel des Helis nur wechseln kann, wenn man gerade mal nicht schießt. Weiter als circa 45 Grad lässt sich euer Fluggerät aber nicht neigen. Dennoch bietet das Spiel so einen relativ großen Raum für taktisches Vorgehen, wenn man denn auf dem Bildschirm überhaupt noch zwischen Feind und Freund unterscheiden kann. Die Bewaffnung besteht im Grunde genommen nur aus den Bordgeschützen, welche nach vorn feuern und ein paar verschiedenen Bomben, die sich im Verlauf der Levels einsammeln lassen. Dazu gesellt sich noch eine Alternativ-Waffe, welche sich aber erst aufladen muss, bevor man sie einsetzten kann. Um den Ladebalken dieser Drohne, die einen tatkräftig unterstützt, in die Höhe zu treiben, darf der Spieler nicht schießen. Sprich, man ist in dieser Zeit recht am Arsch.



Das Spiel an sich ist, in Anlehnung und Respekt gegenüber der Spielhallenversion des Titels, relativ kurz. Zehn Abschnitte gilt es allein oder mit einem Kumpel kooperativ zu säubern. Jeder Abschnitt wartet mit einem bildschirmfüllenden Endgegner auf, der euch wahrscheinlich noch den letzen verbliebenen Continue rauben wird. Denn das Spiel ist schon ab dem 3. Abschnitt bockschwer. Ohne ein gutes Gedächtnis, mehrmaliges Probespielen gepaart mit der Hand-Augen-Koordination eines Kampfjet-Piloten, wird man kaum den Abspann zu sehen bekommen. Dabei habt ihr die Wahl zwischen dem Arcade-Modus, indem sich das Spiel in Originalgröße spielen lässt und dem Neue-Ordnung-Modus, der mit einer Breitbild-Variante aufwarten kann. Online-Ranglisten motivieren dazu, sich nochmals der Schmach einer schnellen Niederlage hinzugeben. Wer es ein wenig sicherer mag, der kann natürlich vor jedem Start auch die Optionen ein wenig nutzerfreundlicher einstellen.

Optisch keine Überraschungen


Wer nach dem Genuss von Under Defeat ein leichtes Zucken in den Augenlidern verspürt und auch bei ausgeschaltetem Bildschirm bunte Explosionen wahrnimmt, der hat alles richtig gemacht. Denn das Spiel spart nicht mit überdimensionierten Explosionen und Effekten, die irgendwas im Hirnstamm verändern müssen. Zur Ernüchterung sei aber gesagt, dass man dem Titel sein Alter deutlich anmerkt und selbst das Kürzel HD hinter dem Namen keine großen Fortschritte mit sich bringt. Erschwerend hinzu kommen noch eine fummelige Menüsteuerung und eine nicht nennenswerte Soundkulisse.



Fazit

Under Defeat macht durchaus Spaß. Beim Einlegen der Scheibe durchströmt ein Stoß Nostalgie den Raum, wenn man als kleiner Racker an den großen Spielautomaten stand und seine letzte sauer gesparte Mark in weniger als zwei Minuten verschwendet hat. Hach, schön. Ansonsten bietet das Spiel nur geringes Potential, um länger an die Konsole zu fesseln. Solide Action-Kost für Fans des Genres und Actionliebhaber.
Under Defeat HD Deluxe Edition
71.0%
befriedigend
Story:
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Spieler: 1
Pro
- kompromissloser Ballerspaß
Contra
- grafischer Overload!
- Extrem schwer
Werbung
Empfehlung
Suche
Neuerscheinungen
31. Dezember 2014
Project Ogre
mehr lesen
31. Dezember 2014
Mass Effect 4
mehr lesen